Schweine

Wir halten 12 Schweine in einem geräumigen Stall mit Auslauf. Ein Teil des Stalles ist ständig dick eingestreut, so dass die Tiere nach Lust und Laune wühlen können, wie es ihrem natürlichen Verhalten entspricht.

 

Wir bieten ihnen zu jeder Zeit Heu an, weiterhin erhalten sie Kartoffeln, Gemüsereste und Schrot. Unsere Schweine übernehmen die Rolle der Resteverwerter, ganz so wie es früher üblich war. Sie werden mit den unverkäuflichen Kartoffeln gefüttert, fressen Salate und andere Reste, die wir aus optischen Gründen nicht mehr verkaufen können, die aber durchaus noch genießbar sind und bekommen Schrot, welches zum größten Teil aus Ausputzgetreide besteht. Ausputzgetreide fällt beim Reinigen von Speisegetreide an. Es handelt sich hierbei um zu kleine Körner oder Bruchkörner. Als Eiweißfutter erhalten unsere Schweine hofeigene Lupinen, die mit ihren stickstoffsammelnden Eigenschaften eine wichtige Rolle in der ökologischen Fruchtfolge spielen.

 

Wir setzen nicht auf maximales Wachstum, uns ist es wichtiger, dass es den Tieren gut geht und sie eine sinnvolle Rolle im Betriebskreislauf haben. Schweinefleisch vom Hof am Weiher ist somit ethisch vertretbar, da die Schweine nie in Konkurrenz zur menschlichen Ernährung treten, sondern sie sinnvoll bereichern. Auch bei den Schweinen ist der Weg zur Metzgerei kurz (etwa 3 km) und wird stressarm von uns selbst durchgeführt.